Holz- und Plattenindustrie

Auswahl des richtigen Schleifmittels für die Verarbeitung von Holzplatten

Holz ist für die Bauindustrie unverzichtbar. Mit dem Ziel der Nachhaltigkeit und die Reduzierung des CO2-Fußabdruckes haben sich neue Bauweisen und innovative Gebäudematerialien entwickelt, bei denen die Verwendung von Holz einen wichtigen Anteil einnimmt. Zusätzlich zu diesen Eigenschaften ist Holz ein regeneratives Material und wird schon heute nachhaltig bewirtschaftet. Zusätzlich zu den oben genannten Eigenschaften ist die Vielseitigkeit der Verarbeitungsoptionen von Holz ein Hauptkriterium für den Einsatz in der Bauindustrie. Angefangen von Brettern über Profilholz bis hin zu Balken sogar komplette Fußböden werden aus dem Material gefertigt. Holz wird auch zu thermischen und akustischen Zwecken in Fliesen und Isolatoren verarbeitet.

AWUKO Abrasives Wandmacher GmbH & Co. KG

Alles Holz? Die Unterschiede zwischen MDF, MDP, OSB und Sperrholz

Für die Herstellung von Möbeln, Wandverkleidungen, Decken und sogar Fußböden ist die Verwendung von Holz eine wirtschaftliche sowie weit genutzte Option. Der Holz- und Plattenmarkt produziert je nach Herstellungsprozess die verschiedensten Produkte. Je nach Herstellungsprozess und Material unterscheidet der Markt zwischen Faser, Partikel, Fragment oder Massivholzplatten. Je nach Material haben die Platten Eigenschaften, die bestimmte Verwendungszwecke erlauben.
Eine Auswahl der Arten finden Sie hier und erhalten Informationen über die Eigenschaften und Hauptverwendungen der Platten:

MDF (medium density fiberboard)

MDF-Platten bestehen aus Holzfasern, die mit Kunstharz verklebt sind. Die Herstellung erfolgt unter hohem Druck und hoher Hitze. Dieses Verfahren ermöglicht die Herstellung einer festen und sehr gleichmäßigen Platte, die mit einer glatten Oberfläche ausgestattet ist und sich durch eine hohe Haltbarkeit auszeichnet. Da die Plattenfasern zufällig ausgerichtet sind, können Maschinen die Platten in jede Richtung schneiden. Unbehandelte MDF-Platten, d. H. wenn Faserplatten mittlerer Dichte in direkten Kontakt mit Wasser kommen, quellen schnell auf und verlieren somit ihre Witterungsbeständigkeit. Spezielle Behandlungen der MDF-Faserplatte bieten Schutz vor Feuchtigkeit und nach Anwendung sogar vor Feuer.

MDF-Platten sind derzeit das am häufigsten verwendete Plattenmaterial. Tischlereien verwenden diese Art der Platten aufgrund der schnellen und einfachen Veredelung mit Lack oder mit Melamin. Häufig werden MDF Platten auch mit Furnier inkl. Musterdruck verklebt. MDF-Platten in verschiedenster Form werden häufig für Wand- und Türverkleidungen verwendet.

MDF (Medium Density Fiberboard)

HDF (High Density Fiberboard)

Das HDF (High Density Fiberboard) ist dem MDF sehr ähnlich, obwohl das Herstellungsverfahren grundlegend unterschiedlich ist. HDF Platten werden unter sehr hohem Druck fest gepresst, sind daher widerstandsfähiger und können mehr Gewicht tragen, als HDF Platten. HDF Platten werden daher für größere Flächen verwendet.

HDF (High Density Fiberboard)

Spanplatten

Spanplatten werden durch Verkleben (Harz und Kleber) sowie das Verpressen von Holzabfällen wie Sägemehl und Holzspänen hergestellt. Spanplatten sind sehr kostengünstig in der Herstellung und können aufgrund der unebenen Oberfläche nicht lackiert werden. Die Verwendung von Spanplatten ähnelt häufig denen von MDF.
Eine Sonderform der Spanplatte ist die MDP Platte (Spanplatte mittlerer Dichte).

Chipboard

Sperrholz

Sperrholzplatten bestehen aus überlappenden Holzplatten, die jeweils in einem Winkel von 90 Grad zueinander geklebt und anschließend heißgepresst werden. Wie bei Brettsperrholz (CLT) ermöglichen die Querfasern des Sperrholzes, dass die Platte hohen Belastungen standhält. Die Verwendung von Sperrholz findet sich in der Möbelherstellung sowie bei der Herstellung von Fußböden, Decken, Türen und Arbeitsplatten. Sperrholzplatten können mit Melamin gestrichen und verklebt werden.

Plywood

OSB (Oriented Strand Board)

OSB-Platten haben ein sehr charakteristisches Erscheinungsbild und erfreuen sich bei der architektonischen Gestaltung zunehmender Aufmerksamkeit. Die Platten bestehen aus Holzspänen, die in Schichten gepresst und mit Harz verklebt werden. Sie werden unter hohem Druck und hoher Temperatur gepresst und geformt. Sie haben eine gute mechanische Festigkeit sowie hohe Steifigkeit. Zusätzlich zu ihrer guten Schalldämmung weisen sie keine Hohlräume und Risse in der Struktur auf. Sie sind ökologisch und sehr langlebig in der Herstellung. OSB-Panels halten Witterungseinflüssen wie Regen, Feuchtigkeit, Wind und Hitze stand. Darüber hinaus sind die Platten vollständig recyclebar. Da sie jedoch eine raue Oberfläche haben, ist es unmöglich diese zu laminieren.

Die Hauptanwendungen von OSB liegen im Wand- und Deckenbau, im Bau von Sockeln, Holzfußböden sowie Verkleidungs- und Möbelkonstruktionen.

OSB (Oriented Strand Board)