Lackieren und furnieren

Möbelhersteller und Interieurdesigner präsentieren jedes Jahr neue Wohn-Trends. Ob Möbel mit ungewöhnlichen Oberflächen mit den neuesten Trendfarben, oder neue Interieur Features. Um den gewünschten Trend zu gewährleisten, müssen die Werkstücke, die furniert oder lackiert werden, professionell aufbereitet bzw. geschliffen sein. Aufgrund der geringen Schichtdicke und der hohen Empfindlichkeit der Materialien stellen Holzveredler im Bereich Präzision und Leistung hohe Anforderungen an die Schleifmaterialien.

AWUKO Abrasives Wandmacher GmbH & Co. KG

Bei AWUKO Abrasives ist es unsere oberste Priorität, die Geschwindigkeit und Qualität Ihrer Holzbearbeitungsprojekte zu maximieren und gleichzeitig die Produktivität sowie das Qualitätsendergebnis Ihrer Produkte zu steigern. Aus diesem Grund stellen wir eine Reihe anwendungsbezogener Schleifmittelprodukte her, für die wir die besten Rohstoffe und Verschlüsse (Segmentbänder oder segmentierte Schleifbänder) der Branche vereinen. Wir sind auch stolz darauf, Ratschläge und Wünsche von Kunden in unsere Entwicklung einfließen zu lassen und durch unsere Anwendungstechniker den Kunden zur Optimierung der Anlagen Ratschläge zu geben. Deshalb führen wir Sie heute durch die besten Möglichkeiten, um furniertes oder lackiertes Holz schnell und effektiv zu schleifen.

Vorschliff für das Furnieren

Furnier besteht meist aus einer dünnen Holzschicht, die auf die Oberflächen von Holzwerkstoffen aufgetragen wird. Neben dem dekorativen Aspekt wird der Werkstoff geschützt und somit veredelt. Die meist sehr dünnen Furnierschichten sind sehr empfindlich und müssen mit größter Sorgfalt auf nivellierten Flächen aufgetragen werden. Um irreversible Schäden zu vermeiden und schlussendlich ein perfektes Finish zu erzielen, empfehlen wir Korngrößen über 120. Die Schleifzyklen sollten hierbei schrittweise erhöht werden. Somit erreichen Sie im Prozess schrittweise ein feineres Ergebnis.. Industrieschleifmaschinen oder Schleifroboter die mit segmentierten Breitbändern arbeiten, besitzen Rotationsbürsten, die großflächig furnierte Teile bearbeiten.

Der Lackvorschliff

Oberflächenspezialisten haben sich auf Robotertechnologie mit automatisierten Lackiertechniken spezialisiert. Hierfür werden sechsachsige Lackierroboter mit 3D-Teileerkennung eingesetzt. Die programmierten Roboter lackieren Komponenten von Fenster- und Möbelherstellern mit hoher Geschwindigkeit und konstanter Qualität vollautomatisch. Aufgrund des präzisen Farbauftrags werden Lackierroboter immer beliebter, insbesondere für Unternehmen im Bereich der industriellen Fenster- und Möbelbeschichtung. Aufgrund des präzisen und automatisierten Lackauftrags hat das Schleifergebnis einen enormen Einfluss auf die Qualität sowie auf die Prozesssicherheit des Lackierprozesses. Wo früher ein Lackierer mit manuellen Ausbesserungen das Ergebnis positiv beeinflussen konnte, werden am Lackierroboter entstandene Schleiffehler zu schlechten Ergebnissen führen. Daher setzt AWUKO für Ihre Prozesssicherheit im Unternehmen auf höchste Qualitätsstandards.

NC-Lacke / DD-Lacke (Nitrocellulose)

Nitrocellulose Lacke, oder kurz NC-Lacke enthalten Nitrocellulose als Filmbildner, ein physikalisch trocknendes Cellulosederivat. Meist wird die Nitrocellulose mit Alkydharzen kombiniert. Diese Farben werden als Nitro-Kombifarben oder NC-Kombifarben bezeichnet. Nitro Lacke basieren normalerweise auf Lösungsmitteln. Nitrolacke werden hauptsächlich für den Innenbereich verwendet. Sie halten hohen mechanischen Belastungen stand, reagieren jedoch empfindlich auf Witterungseinflüsse. Nitrolacke ist schnell trocknend und einfach zu verarbeiten und wird für Möbel, Hölzer, Metalle sowie für Musikinstrumente verwendet. Die Elastizität aller Nitrolacke nimmt mit zunehmender Schichtdicke ab. Daher sollten zu hohe Schichtdicken nicht angewendet werden. Achten Sie bei der Verarbeitung von Nitrolacken auf eine gute Belüftung. Sogenannte Nitroverdünner oder Nitro-Lösungen werden zum Verdünnen von Nitrolacken verwendet, um Arbeitsgeräte zu lösen oder zu reinigen.

Wasserbasierte Lacke

Bei Farben auf Wasserbasis wird zwischen wasserlöslichen und wasserverdünnbaren Farben unterschieden. Bei wasserlöslicher Farbe, also Lacken auf Wasserbasis wird das Bindemittel der Farbe gelöst, während es bei wasserverdünnbarem Lack nur im Wasser verteilt wird. Die letztere Variante wird auch Dispersionslack genannt. Geeignete Farben auf Wasserbasis sind für Innen- und Außenbereiche, eignen sich zum Lackieren von Metall, Holz, Kunststoff und für spezielle Aufgaben wie Autoteile lackieren. Man erhält Varianten mit verschiedenen Bindemitteln wie Alkydharz und Acrylatharz. Darüber hinaus werden Farben auf Wasserbasis als 1k- und 2k-Farben angeboten. Bei der oft besonders widerstandsfähigen 2-Komponenten-Farbe gibt es zwei Komponenten (Grundfarbe und Härter), die erst vor dem Lackieren gemischt werden müssen.

Weiterhin wird auch zwischen wasserbasiertem Lack mit Hilfe des Glanzgrades unterschieden. Hier reichen die Glanzgrade von matt bis hochglänzend. Abhängig von den Anforderungen an die Lackschicht können andere Eigenschaften wichtig sein, wie z. B. die Höhe der Kratz- und Schlagfestigkeit sowie Diffusionsoffenheit, um Wasserdampf durch die Lackschicht entweichen lassen zu können (Atmung).

UV-gehärtete Farben

UV-gehärtete Farben können in einer Vielzahl von Bereichen und Branchen eingesetzt werden. UV-Lacke werden unter anderem zum Grundieren von Möbelteilen sowie im Automobilbereich genutzt. Häufig auf Oberflächen wie Kunststoff- und Glassubstraten. Die Aushärtezeit beträgt nur wenige Sekunden, sodass Prozesse beschleunigt und effizienter gestaltet werden können. Darüber hinaus sind die UV-gehärteten Oberflächen langlebig, abriebfest und kratzfest.

Polyesterfarben (ungesättigter Polyester)

Polyester-Hochglanzfarben, auch als "Polyesterin" (Polyesterfüllstoff) bekannt, enthalten kein Paraffin und können ähnlich wie Polyurethanprimer leicht von Hand geschliffen werden. Sie unterscheiden sich von ihnen durch ihren hohen Feststoffgehalt und damit durch ihre höhere Füllkapazität bei weniger Anwendungen. Da Polyesterfüllstoffe besonders sturz- und lösungsbeständig sind, eignen sie sich zum Schließen von Poren (Klarlacke oder Farblacke), insbesondere zum Lackieren von Küchen- und Badmöbeln. Aufgrund ihrer hohen Thixotropie eignen sie sich auch zum Lackieren von Formteilen und sogar für vertikale Lackieranwendungen.

PUR (Polyurethan)

Polyurethanfarben (PUR-Farben) gehören zu den Reaktionsfarben. Es wird zwischen PUR-Lacken in Ein- und Zweikomponentenlacken unterschieden. Einkomponentenfarben enthalten neben der Grundfarbe bereits einen Härter. Polyurethanfarben härten durch Einwirkung von Luftfeuchtigkeit oder durch Erhitzen auf mindestens 150 °C aus. Zweikomponentenlacke werden vor der Verarbeitung aus Härter und Basis gemischt. Die Eigenschaften von Polyurethanfarben (besonders hart, abriebfest und beständig gegen Wasser, Öle und Chemikalien) bestimmen hauptsächlich den Anwendungsbereich (z. B. Parkett, Treppen, Tischplatten). Neben Holz können auch andere Baustoffe (Beton, Kunststoffe und Metalle) mit PUR-Lack beschichtet werden. Darüber hinaus eignen sich PUR-Lacke auch zum Grundieren und Streichen sowie als Barriere- und Isoliergrundierung an Häuserwänden.

Lackierroboter

Holzschutzlasuren

Lasuren eignen sich besonders für Hölzer, die im Freien verwendet werden. Witterungseinflüsse wie Sonneneinstrahlung, UV-Einwirkung, Feuchtigkeit, aber auch Insekten, blauer Pilz und andere Pilze können die Gewebestruktur des Holzes zerstören. Lasuren schützen das Holz nachhaltig.